Anno 1998, am 21. Tag des 4. Monats gründeten ein paar Biker aus Wünsdorf, Rangsdorf, Klausdorf, Stahnsdorf, Berlin und Ludwigsfelde die Wünsdorfer Motorradfreunde “ Red Wolves” e.V.

 Daraufhin bezog man in Wünsdorf einen Gemeinderaum an der Feuerwehr. Seinerzeit traf man sich noch am Donnerstag und an den Wochenenden fuhren wir durch die Gegend, oder zu Bikertreffen. Die ersten Leute wurden eingeladen und Grillabende durchgeführt. Durch Zufall bezogen wir später den ehemaligen Kindergarten (bzw. Jugendclub) in Wünsdorf.

Leider kam es zu Unstimmigkeiten untereinander und es gab Austritte. Durch Umstrukturierungen des Vereins trat wieder Ruhe ein und man gab seinen Namen in der  “Bikers News” bekannt. Durch den Einwand eines MC wurde unserer Name in “ IRON AMITY “ geändert.

Jetzt machten wir Nägel mit Köpfe! und veranstalteten die ersten Partys.

Soweit so Gut! Wir sind dann in laufe der Zeit auf 24 Mitglieder angewachsen und bis zum heutigen Tage wieder auf 18 Mitglieder geschrumpft. Wie das bei so vielen Leuten nun mal so ist, bekommt man nicht alle Charaktere unter einem Hut. Und es gibt hier und da Unstimmigkeiten und somit auch Austritte. Jetzt Herrscht wieder Harmonie und wir machen weiter wie bis her.

Viele Leute sprechen uns auf die “444” an, die überall aushängt und auf unsere Shirts und Kutten zu sehen ist. Diese Zahl  hat in der Rechten Scene sicherlich eine andere Bedeutung wie bei uns. Bei uns ist es einfach nur die VEREINSREGISTRIERNUMMER gewesen und sonst nichts. Das fanden wir ganz witzig und haben sie mit übernommen.

Wir veranstalten 2 Partys im Jahr, unsere Sommerparty im September und der Wikingerabend im Februar

Wenn das Wetter passt, fahren wir mit unseren Bike´s durch die Gegend.

Alles klar ? Bis gestern !